Nach oben

You are here

Geschichte des Video Poker

Die Anfänge des video poker können bis ins 19. Jahrhundert zurück verfolgt werden. Nach der Erfindung des berühmten Liberty Bell Spielautomaten durch Charles Fey in seiner Werkstatt im späten 19. Jahrhundert wurde sie weiterentwickelt - damit wurde sie zum Vorläufer der modernen Video Poker Spielautomat.

Spiele DownloadSpiele Download

Charles Fey fügt seinem Spielautomaten "Draw" hinzu

Im Jahr 1901 fügte Charles Fey zu seinem sehr beliebten Spielautomaten das Feature Draw hinzu. Hiermit konnten einige der Walzen angehalten werden, wenn sie zum zweiten Mal gestartet wurden. Dieses Feature erhöhte die Beliebtheit der Spielautomaten noch weiter und machte sie mehr zu Glücksspielautomaten.

Im frühen 20. Jahrhundert wurden diese grundlegenden Versionen der Video Poker Maschinen mit dem Draw-Feature besonders beliebt. Charles Fey war auch nicht mehr der einzige Hersteller. Die besten Maschinen wurden von Sittman and Pitt aus Brooklyn, New York, gebaut und sie wurden so beliebt, dass die Nachfrage das Angebot bei weitem überstieg und man ständig mit Auftragsrückständen kämpfen musste. Diese Maschinen konnten im Grunde in jedem Getränke- oder Zigarettenladen in den Vereinigten Staaten gefunden werden. poker hatte sich bereits zu einem weitverbreiteten Spiel entwickelt, nachdem sich das Spiel im frühen 19. Jahrhundert von einem einfachen Spiel mit 20 Karten zu einem vollen Deck mit 52 Karten veränderte. Poker wurde überall auf der Welt gespielt, seit seinen Anfängen in Europa hatte es sich zu einem weltweiten Spiel entwickelt. Die Einführung des Draw-Feature bei Spielautomaten lieferte eine weitere Möglichkeit für die eifrigen Kartenspieler, dieses Spiel zu spielen. Da Glücksspiele noch nicht überall in den Vereinigten Staaten und dem Rest der Welt legalisiert waren, zahlten diese Pokermaschinen kein Geld aus. Hatte ein Spieler eine gute Hand, wie beispielsweise einen Flush, so wurde er in Zigaretten ausgezahlt. War es ein niedrigeres Blatt, so konnte die Auszahlung in einem Drink oder einer einzelnen Zigarette bestehen.

Diese Maschine funktionierten, indem der Spieler eine Münze einwarf und am Hebel zog. In einigen Ländern waren die Maschinen wegen dieses Hebels als einarmige Banditen bekannt. Der Spieler wartete dann, bis die Walzen, die durch das Ziehen am Hebel in Bewegung gesetzt wurden, zum Stillstand kamen. Der Spieler konnte dann unter den fünf Walzen mit Kartenabbildungen wählen, welche Karten er halten und welche er nochmals in Bewegung setzen wollte. Dieses Element führte den Aspekt des Glücksspiels ein, es war nicht mehr ein reines Glücksspiel und nun war eine bestimmte Portion Geschick gefragt. Die Maschine bestand aus fünf Walzen, die sich durch Ziehen des Hebels in Bewegung setzten. Die Hinzufügung des Draw-Features erlaubte dem Spieler, mehr an der Glücksspielseite teilzunehmen. Der Spieler hatte den Eindruck, dass auf diesen Maschinen ein volles Deck Spielkarten angezeigt wurde, in Wirklichkeit waren es jedoch nur 50 Karten: Pik Zehn und Herz Bube wurden ausgelassen. Dies verringerte die Gewinnchancen des Spielers, was ihm jedoch nicht bekannt war. Dennoch waren diese Maschinen extrem beliebt und es waren diese frühen Maschinen, die zur Entwicklung der modernen Video Poker Maschinen geführt haben, wie wir sie heute kennen.

Der erste elektronische Glücksspielautomat

Der erste elektronische Glücksspielautomat ist aus dem Jahr 1964 bekannt. Es handelte sich um ein elektronisches Gerät, das von Nevada Electronics hergestellt wurde. Es war als Halbleitermaschine "21" bekannt. Hieraus entwickelten sich eine ganze Reihe weiterer Maschinen mit Konsolen, die Bilder der Karten, ein Rouletterad oder Würfel anzeigten. Zunächst waren diese Geräte schwarz/weiß, jedoch genau wie Technicolor entwickelten sich auch diese Maschinen. Die Idee einer Konsole und eines Bildschirms bildete sich heraus und in der Mitte der 1970er Jahre konnten bereits viele Arten elektronsicher Glücksspielautomaten gesehen werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte ebenfalls die Computerindustrie abgehoben und gemeinsam mit der Computer-Technologie wurden die modernen Video Poker Maschinen auf den Weg gebracht.

Die erste Video Poker Maschine

Im Jahr 1975 stellte die Fortune Bell Company den erste Video Bell Spielautomaten vor. Dies ware eine Kombination aus einem fernseherähnlichen Monitor und einem Halbleiter-Prozessor. Dieses Gerät war nicht besonders populär bei Casinobesuchern und es wurde in eine Draw Poker Maschine umgebaut, die gleich akzeptiert und sehr beliebt wurde. Das Gerät ermöglichte dem Spieler, Poker an einem Bildschirm zu spielen, er konnte die Karten auf dem Bildschirm sehen und sein Blatt wählen. Es gab eine Konsole, auf der er seine nächsten Spielzüge wählen konnte, aussteigen, kaufen usw. Die gewöhnlichen Poker-Spielregeln waren gültig. Eine Gewinnhand bestand aus einem Royal Flush und hiermit gab es die höchste Anuszahlung.

Die Idee dieser Maschine verbreitete sich wie ein Lauffeuer und im Jahr 1979 stellte das Unternehmen Si Redd's Coin Machines seine Version einer Draw Poker Maschine vor. Das Unternehmen war als SIRCOMA bekannt, wurde später zur International Game Technology Company und existiert immer noch. Die Geräte wurden ständig mithilfe verbesserter Technologien weiterentwickelt und aktualisiert. In der Mitte der 1980er Jahre gabe es einen Boom bei Video Poker Maschinen, jedoch einen Lieferengpass. Viele Spieler bevorzugten die Video Poker Maschinen, die nicht so einschüchternd wie ein Spiel an einem herkömmlichen Kartentisch waren. Außerdem waren die Spieler in der Lage, mit geringeren Einsätzen zu spielen. Maschinen arbeiteten noch nach dem 1-Münzen-Prinzip, daher war ein Spiel lange nicht so teuer wie am Kartentisch. Video Poker Maschinen gab es nicht nur in Casinos, sie konnten auf Bahnhöfen, Flughäfen und selbst im örtlichen Supermarkt gefunden werden. In England gab es kein Pub, das nicht eine Video Poker Maschine hatte. Spielhallen entwickelten sich und hierin wurden besondere Bereiche für Video Poker Maschinen und andere elektronische Glücksspielautomaten abgeteilt.

Internet Video Poker kommt auf

Mit dem Aufkommen des Internet in den 1990er Jahren war die Video Poker Maschine das beliebteste Spielgerät auf dem Markt. Es war nur natürlich, dass es eines der ersten Spiele war, das von Online-Glücksspielunternehmen entwickelt wurde. Online Video Poker stand in den frühen 1990er Jahren in voller Blüte und wurde im Grunde genauso gespielt, wie die Original Maschinen. Ein Spieler hatte einen sehr geringen Mindesteinsatz und Dank weiterentwickelter Online-Banking- und Zahlungssysteme war es leicht, Geld an Online-Casinos zu überweisen. Der Online Video Poker Bildschirm zeigt ein Kartenblatt und der Spieler ist zu der Entscheidung in der Lage, wie er das Spiel fortsetzen will. Video Poker gibt es heute in jedem Online-Casino und viele unterschiedliche Versionen können gefunden werden. Mit verbesserten Technologien werden die Spiele auf täglicher Basis verbessert und Video Poker hat ganz klar eine Spitzenposition gegenüber vielen anderen Online-Casinospielen. Mit Einführung der Microgaming Technologie, digitalen Sounds und Flash Animationen bei unseren Computerbildschirmen ist das Video Poker Spiel Online ein wahres Vergnügen und wird noch täglich verbessert. Hier gibt es all die Spannung der Original Maschinen, aber Sie können Online Video Poker im Komfort Ihrer eigenen vier Wände spielen.

Die Video Poker Maschine, ob nun an einer Tankstelle, auf dem Bahnhof oder auf Ihrem PC, ist eines der populärsten Spiele aller Zeiten. Sie liefert eine perfekte Kombination aus einem Teil Video-Spielautomaten und andererseits Poker, was den Spieler in Atem hält. Das Spiel ist keinesfalls furchterregend und es ist leicht zu spielen. Von der kleinen Werkstatt, in der Charles Fey erstmals den Original Spielautomaten erfand bis zum heutigen Online Video Poker ist das Gewerbe erfolgreich und sowohl die Spieler wie auch die Hersteller haben davon profitiert.

Jackpots Gesamt

Live Casino

Gewinner